edicasa sichert Sie beim Bauen ab

  • Wir beraten Sie unverbindlich und empfehlen Ihnen ein zertifiziertes Bauunternehmen
  • Sie informieren uns, wenn unsere Empfehlung Sie überzeugt
  • Sie bauen sicher mit der Allianz Bauherrenhaftpflichtversicherung – kostenlos

Mit edicasa sicher bauen

Neben den vielfältigen Aufgaben, die während des Hausbaus anfallen, muss vom Bauherrn beachtet werden, dass schon während dieses Prozesses diverse Versicherungen abgeschlossen sein müssen. So ist es ratsam, sich über die unterschiedlichen Versicherungen vor Beginn der Bauarbeiten zu informieren, um Überraschungen und Verzögerungen zu vermeiden. Denn es sind gerade die Risiken einer fehlenden Versicherung, die sowohl die Dauer des Baus, als auch die Kosten des Projektes in die Höhe treiben können – und das Bauprojekt so gefährden.

Welche Versicherungen werden während des Baus des Hauses benötigt?

Die wichtigsten Versicherungen, die schon während des Bauprozesses abgeschlossen sein müssen, sind die „Bauherrenhaftpflichtversicherung“ sowie die „Bauleistungsversicherung“. Die „Wohngebäudeversicherung“ hingegen, muss nicht zwingend vor Beginn der Arbeiten abgeschlossen werden.

Die Bauherrenhaftpflichtversicherung

Die Bauherrenhaftpflichtversicherung umfasst diverse Bereiche, in denen der Bauherr im Notfall haftet. Dazu zählt beispielsweise, dass der Bauherr zunächst die Sicherheit der Baustelle garantieren, sowie für diese haftet. Darüber hinaus obliegt es des Weiteren der Verantwortung des Bauherrn, dass er sowohl für die Einstellung eines geeigneten Bauunternehmens sowie Architekten verantwortlich ist.

Im Falle, dass die Bauarbeiten zum Großteil in Eigenarbeit erledigt werden, haftet der Bauherr bei Unfällen helfender Personen. Hier ist es von großer Wichtigkeit, im Voraus eine geeignete Versicherungssumme zu vereinbaren. Üblich ist eine Versicherungssumme von 10 Millionen Euro. Diese gilt sowohl für Personen-, Sach- als auch Vermögensschäden.

Hier finden Sie eine Übersicht der wichtigsten Versicherungen rund um Ihr Haus während- und nach der Bauphase. Selbstverständlich sollten Sie Ihre individuellen Anforderungen immer mit dem Versicherungsvertreter Ihrer Vertrauens besprechen.

Die Bauleistungsversicherung

Die Bauleistungsversicherung greift bei Schäden, die beispielsweise durch Konstruktions-, Material- oder Ausführungsfehler entstehen können. Darüber hinaus werden außerdem folgende Schäden durch die Bauleistungsversicherung abgedeckt:

Der Diebstahl von Werkzeugen sowie Baumaterialien durch Dritte.

Naturereignisse stärkeren Ausmaßes (Unwetter etc.).

Fahrlässige und vorsätzliche Zerstörungen – beispielsweise durch Vandalismus Dritter.

Auch Schäden, die durch das jeweilige Bauunternehmen verursacht werden, sind durch die Bauleistungsversicherung abgedeckt. Der Bauherr profitiert somit von zusätzliche Sicherheit bei der Finanzierung des Hauses, da möglichen anfallenden Kosten vorgebeugt wird.

Diese Schäden sind keinesfalls zu unterschätzen, da diese während des Bauprozesses im Voraus nicht pauschal ausgeschlossen werden können und daher nicht explizit in den Finanzierungsplan miteinberechnet werden können.

Die Wohngebäudeversicherung

Die Wohngebäudeversicherung deckt beispielsweise Brandschäden, Blitzeinschlag oder gar Explosionen. Diese Versicherung muss nicht zwingend vor Baubeginn des Hauses abgeschlossen werden. Allerdings ist es bei diversen Versicherungen ratsam, auch die Wohngebäudeversicherung schon vor Baubeginn abzuwickeln, da diese Versicherung auch für den Rohbau gelten kann. Dies kann für den Bauherrn von Vorteil sein, da gerade der Rohbau ein erhöhtes Risiko für Schäden dieser Art aufweist.

Darüber hinaus deckt die Wohngebäudeversicherung nach Bezug des Hauses Schäden durch Leitungswasser aber auch witterungsbedingte Schäden wie Hagel- oder Sturmschäden, sowie Schäden durch Erdbeben oder Erdrutsche ab.

Unser Premium Partner

Das edicasa Versprechen: wir finden als unabhängiger Berater den besten Partner für Ihren Neubau.

Bei Fragen rund um das Thema Versicherungen vertrauen wir unserem Premium Partner, Herrn Jörn Esser und seinem Team. Durch die enge Kooperation stellt die Generaldirektion Esser besondere edicasa – Konditionen zur Verfügung. Sein Team steht Ihnen bei Fragen zur Verfügung und macht Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot.

Jörn Esser
Allianz Generalvertretung

Im Burggarten 5, 53937 Schleiden
Auf Wunsch persönliche Beratung bundesweit über Video-Konferenz oder Skype.

Wie berechnen sich die Kosten der Versicherungen?

Die Kosten für die Versicherungen definieren sich über unterschiedliche Parameter wie beispielsweise der Wert der jeweiligen Immobilie, sowie über die Dauer des Bauprozesses oder aber die Größe des Hauses (Quadratmeter). So fallen die Kosten grundsätzlich bei jedem Bauvorhaben unterschiedlich aus.

Für ein exemplarisches Einfamilienhaus mit einer Wohnfläche von 120m² bei mittleren Risiko fallen die Kosten für die jeweiligen Versicherungen folgendermaßen aus (circa Angaben):

Bauherrenhaftpflichtversicherung: ~ 315€ Über uns kostenlos!

Bauleistungsversicherung: ~ 760€

Wohngebäudeversicherung: ~ 500€

Es ist daher ratsam, anfallende Kosten in Verbindung mit den oben genannten Faktoren in Zusammenarbeit mit dem jeweiligen Versicherer zu berechnen und abzusprechen, um einen klaren Überblick über anfallende Versicherungskosten erhalten zu können und diese in den Finanzierungsplan einfließen zu lassen.

Wie finde ich den richtigen Versicherer?

Um einen passenden Versicherer zu finden, bietet sich der Vergleich unterschiedlicher Anbieter sowie Versicherungen an. Auch sollte der jeweilige Versicherer den Ansprüchen des Bauherrn gerecht werden. Seien Sie sich darüber im Klaren welche Bereiche Sie versichert sehen wollen und worauf verzichtet werden kann.

edicasa Expertentipp

Bei den Versicherungen ist es von großem Vorteil, wenn Sie einen Anbieter finden, der alle Bereiche des Bauprozesses nach Ihren Kriterien abdeckt. So haben Sie „alles aus einer Hand“ und einen direkten Ansprechpartner, der Ihnen bei Komplikationen zur Seite steht. Dies garantiert Ihnen Sicherheit beim Bauprozess.